MESSEN
Anzeige
Die 50. Muba

Montag, 18. April 2016 / 10:30 Uhr
aktualisiert: 18:09 Uhr

Die «Mutter aller Messen» feiert noch bis Ende Woche ihre 100. Ausgabe. Doch wie war es bei der 50. Muba? Ein Beitrag des Schweizer Fernsehens aus dem Jahr 1966 gibt einen Einblick und verliert lustigerweise keinen Kommentar über den runden Geburtstag.


Selbstverständlich sind Messen keine Schweizer Erfindung, ebenso wenig wie Mustermessen. Bei Mustermessen werden im Gegensatz zu Warenmessen nur Muster gezeigt, die Ware erfolgt auf Bestellung. Während es im Rest von Europa schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts Mustermessen gab, öffnete erst 1917 in Basel die erste Schweizer Mustermesse ihre Tore.

Es war mutig, inmitten des 1. Weltkrieges eine Messe zu lancieren. Zur Vorbereitung der ersten Messe blieb wenig Zeit; vieles musste improvisiert werden. Eine hölzerne, provisorische Halle am Riehenring nahm beinahe die Hälfte der 831 Aussteller auf.

Heute gehört die Muba zur zweitgrössten Messe der Schweiz und zieht jährlich über 300'000 Besucher an. Nur die OLMA in St. Gallen ist noch grösser.
(jz/news.ch)