IMMOBILIEN
Anzeige
Grundstücke kaufen - worauf ist dabei zu achten?

Dienstag, 7. Juni 2016 / 10:43 Uhr
aktualisiert: 11:05 Uhr

Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von Privatpersonen. Eine Zahl, die man natürlich nicht mit der Selbstnutzung von Wohneigentum verwechseln darf.

Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?

Auf der einen Seite ist das Eigenheim per se eine eher grosse Investition. Mehrere hunderttausend Franken wird man bereit sein müssen, zu investieren. Und es kommt darauf an, das richtige Baugrundstück zu finden. Letztere Voraussetzung für die Realisierung des Wohneigentums ist mitunter schwieriger zu erfüllen als auf den ersten Blick gedacht. Es muss hier um verschiedene Fragestellungen gehen. Bin ich als Familie bereit, eine längere Wegstrecke zur Schule oder zum Büro zurückzulegen? Welche Chancen und Möglichkeiten können Zonenplan und Baureglement bieten? Letztlich sind es genau diese Rahmenbedingungen, welche immer wieder für Unruhe sorgen.

Das richtige Grundstück für das richtige Haus

Das perfekte Grundstück ist und bleibt auch in der Schweiz die grundlegende Voraussetzung, um den Traum vom Eigenheim zu realisieren. Gerade die Suche hält einige Herausforderungen bereit, die man kennen muss und sich zu stellen hat. Was spielt eine Rolle?

Generell muss man sich natürlich im Vorfeld die Frage stellen, wie viel einem Haushalt Wohneigentum wert ist. Dabei geht es in erster Linie um das Budget. Für das Eigenheim muss ein klarer und in sich schlüssiger Finanzierungsplan auf die Beine gestellt werden. Dem Baugrundstück ist an dieser Stelle Platz einzuräumen. Prinzipiell muss hier folgender Fakt Einzug halten:

- hat man ein erschlossenes Baugrundstück im Auge
- zielt man auf Bauerwartungsland ab.

Letzteres hat laut immowelt.ch einen grossen Nachteil: Eine Bebauung in Zukunft ist wahrscheinlich möglich - allerdings nicht zeitlich garantiert. Daraus können sich für die finanzielle Planung mitunter Probleme ergeben.

Zusätzlich fallen hier weitere Punkte ins Gewicht. Dazu gehört beispielsweise die Frage nach der infrastrukturellen Anbindung des Bauplatzes. Wie weit sind die nächsten Einkaufsmöglichkeiten entfernt? Muss der Nachwuchs einen sehr weiten Weg zur Schule zurücklegen? Wie weit ist der Arbeitsweg?

Genau diese Faktoren haben Einfluss auf die "Komfortzone", in welcher man sich mit dem zukünftigen Eigenheim bewegt. Wichtig: Zonenplan und Baureglement gilt es an dieser Stelle auch dahin gehend zu überprüfen, ob Emissionsquellen (z. B. Lärm) die Wohnqualität auf absehbare Zeit beeinträchtigen können.

Die Suche: Welche Chancen hat man

Das richtige Baugrundstück finden ist eine Herausforderung. Als Interessent hat man an dieser Stelle verschiedene Optionen. Generell kann es sich durchaus lohnen, durch die Nachbarschaft mit offenen Augen und Ohren zu gehen. Hier stösst man durchaus auf Verkaufsgesuche von Grundstückeigentümern.

Oder erfährt über den Kollegenkreis von Baugrundstücken, welche zum Verkauf oder Landkauf auf Zeit angeboten werden sollen. Darüber hinaus bieten:

- Online-Portale
- Makler

Möglichkeiten, um sich schnell bezüglich der Grundstückssituation in der gewünschten Wohnlage zu informieren. Der Vorteil: Hier lässt sich meist sehr genau abschätzen, welchen Stand der Entwicklung die Erschliessung das Baugrundstück bislang genommen hat. Neben dieser eher passiven Rolle haben interessierte Familien an dieser Stelle auch die Chance, aktiv auf ein Grundstück - über Gesuche bzw. den beauftragten Makler - hinzuarbeiten.

Jede dieser Optionen sollte man in seine Betrachtung einbeziehen - um schnell eventuell passende Grundstücke für das Bauprojekt auftun zu können. Natürlich gibt es hier auch preisliche Unterschiede, denn Vermittler wollen bezahlt werden. Portale im Internet bringen meistens deutlich geringere Beiträge mit sich.

Was ist sonst noch zu beachten?

Im Rahmen eines Grundstückserwerbs sind verschiedene Aspekte zu beachten. Einige der Punkte drehen sich um das Grundstück selbst. Beispiel: In der Schweiz sind Grundstücke am Hang keineswegs selten. Es muss klar sein, ob sich bei definiertem Neigungswinkel das Bauprojekt überhaupt realisieren lässt. Parallel spielt die Beschaffenheit des Untergrunds für die Baugründung eine Rolle. An dieser Stelle kommt man um die Expertise eines Gutachters nicht herum.

Auf der anderen Seite greifen beim Eigentümerwechsel einige Sachverhalte, über welche man sich im Vorfeld klar sein muss. Hierzu gehören beispielsweise die Nebenkosten für einen Grundstückserwerb. Dazu gehören unter anderem:

- Grunderwerbsteuer/Handänderungssteuer
- Notarkosten
- Entgelte für den Grundbucheintrag.

Da die Notargebühren sich von Kanton zu Kanton unterscheiden, ist eine pauschale Aussage an dieser Stelle schwierig. Bei den anderen beiden Punkten sollte man als Familie mit etwa drei Prozent bis vier Prozent rechnen. Natürlich werden Haushalte weitere Aufwendungen einplanen müssen - etwa für eine Bewertung des Ganzen durch Gutachter o. Ä. diese Zusatzkosten sind sehr wichtig, um letztlich auch wirklich ein passendes Grundstück zu erhalten. Eine Fehlkalkulation wegen fehlender Begutachtung kann nämlich noch viel teurer ausfallen.

Fazit: Beim Grundstücksverkauf die richtigen Hebel bewegen

Wer in der Schweiz von Wohneigentum träumt, braucht Kapital und ein Grundstück. Letzteres muss nicht zwingend ein erworbenes Baugrundstück sein. Eigentum kann auch durch den Landkauf auf Zeit entstehen. Allerdings ist es erforderlich, beim Thema Eigenheim Aspekte wie die Anbindung an das Strassennetz, die öffentliche Infrastruktur und natürlich auch die Erschliessung des Baugrunds im Auge zu behalten. Weiterhin gehört es zu den wesentlichen Punkten, sich mit den Nebenkosten für den Erwerb vertraut zu machen. Kantonale Eigenheiten sorgen an dieser Stelle für eine gewisse Komplexität des Ganzen - und machen den Grundstückserwerb aus Sicht der Haushalte nicht unbedingt einfacher. Wer all diese Punkte gewissenhaft abarbeitet, kann unter dem Strich beim Grundstückserwerb sparen und vor allem zielgerichtete Lösungen finden.
(ja/IFJ)


3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihre Immobilien
www.3d-grundrisse.ch