MESSEN
Anzeige
SOM 2016: Automation und Storytelling

Montag, 11. April 2016 / 11:47 Uhr
aktualisiert: 12:34 Uhr

Die Swiss Online Marketing (SOM) und die Swiss eBusiness Expo öffnen dieses Jahr am 13. und 14. April am Messestandort Zürich ihre Pforten.

Die Swiss Online Marketing findet am 13. und 14. April in Zürich statt.

Die Schweizer Top-Events für digitales Marketing und E-Business werden der hohen Dynamik der Branche mit entsprechenden Themenschwerpunkten von Marketing-Automation bis Storytelling gerecht. Ein dichtes Programm verspricht Fachbesuchern geballtes Marketing-Know-how.

Erfolgreiche Co-Messen

Wie jedes Jahr orientiert sich die SOM thematisch an aktuellen Trends der Branche. «Marketing-Automation und Individualisierung sind 2016 wichtige Schlagworte, aber auch kanalübergreifende Kampagnen, Content Marketing und Storytelling», meint von Ilka Helbig, Projektleiterin Swiss Online Marketing, im Interview. Entsprechend vielseitig und intensiv ist das Programm. So gibt es dieses Jahr noch mehr Google-Trainings, sie finden diesmal den ganzen Tag über zu jeder vollen Stunde im Google Workshop Space statt.

«Wir freuen uns auch, dass wir in diesem Jahr zwei Pitches anbieten können, einen zum Thema E-Commerce-Logistik und Payment sowie einen zum Thema Kundendialog», betont Helbig. Die Sessions, in denen verschiedene Anbieter Fragen aus der Nutzungspraxis beantworten, sind ebenso Programm-Highlights der Schwester-Messen wie die Keynote von Carlo Terreni, Direktor der NetComm Suisse. «Er wird über die Entwicklungen im Schweizer E-Commerce sprechen und zwei wichtige Studien vorstellen», erklärt Brigitte Sebald, Projektleiterin Swiss eBusiness Expo.

Schweiz im Fokus, Europa dabei

Bei der SOM und der seit vorigem Jahr mit einem Sonderbereich als Co-Messe aufgestellten Swiss eBusiness Expo stehen Schweizerische Themen im Fokus. So werden in einer Ausstellung jene über 180 Arbeiten gezeigt, die für den SDV Dialogmarketing-Preis eingereicht wurden. Doch auch die internationale Bedeutung steigt. «Die SOM zieht immer mehr Marktteilnehmer aus dem europäischen Ausland an, zum Beispiel aus Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Grossbritannien und Tschechien», weiss Helbig. Aufgrund reger Fachbesucher-Registrierungen sei man optimistisch, die Besucherzahlen gegenüber jenen der Vorjahre erneut zu toppen.

Während die Co-Messen es Spezialisten erleichtern, für sie relevante Angebote zu finden, müssen Top-Entscheider einen breiten Überblick über alle unternehmensrelevanten Themen behalten. Sie können daher am CXO-Day am 13. April mit nur einem Ticket noch drei weitere parallele Fachmessen besuchen, um sich auch über Trends in den Bereichen Recruiting, Weiterbildung, Betriebliches Gesundheitswesen, Büroarchitektur und Arbeitsplatzgestaltung zu informieren. «Das Konzept hat sich bewährt und hat 2017 einige Neuerungen in petto», stellt Sebald den Messebesuchern abschliessend in Aussicht.

(arc/pte)


Artikel-Empfehlungen:
Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business16.Mrz 11:44 Uhr
Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business
Fachmessen spiegeln positive Marktentwicklung22.Apr 09:00 Uhr
Fachmessen spiegeln positive Marktentwicklung
E-Business im Fokus4.Mrz 11:08 Uhr
E-Business im Fokus
Gipfeltreffen der Digital Marketing und E-Commerce Branche in Zürich20.Jan 10:00 Uhr
Gipfeltreffen der Digital Marketing und E-Commerce Branche in Zürich