TECHNOLOGIE
Anzeige
«Air Purifier Bike»: Reine Luft dank Pedalkraft

Dienstag, 17. Dezember 2013 / 09:40 Uhr
aktualisiert: 18. Dezember 2013 / 23:02 Uhr

Bangkok/Hamburg - Das Konzept «Air Purifier Bike» könnte mithilfe eines Luftfilters, der in den Lenker integriert ist und während des Fahrens Schadstoffe aus der Luft entfernt, zu einer nachweislichen Verbesserung der Luftqualität beitragen.

Öko-Fahrrad mit Filtersystem entfernt Schadstoffe aus der Luft. (Archivbild)

Es stammt vom thailändischen Unternehmen Lightfog Creative and Design. Die Idee ist kürzlich mit dem «Red Dot Design Award» ausgezeichnet worden.

Gewicht als mögliche Schwachstelle

«Technisch finde ich diese Erfindung interessant. Als Alltagsradler passiert es einem allzu oft, dass man in den stinkenden Abgaswolken von einem älteren Dieselfahrzeug fährt, weswegen man am liebsten eine halbe Minute lang gar nicht atmen möchte. Aber dies ist beim Radfahren nur schwer möglich», beschreibt Jurrien Westerhof, Geschäftsführer von Erneuerbare Energie Österreich. In diesen Fällen sei ein derartiges Gefährt sehr hilfreich.

Dennoch gibt es laut Experten auch einige Schwachpunkte. «Die Batterie, der Elektromotor und der Wassertank bedeuten doch einiges an Gewicht, was für einen Radfahrer als störend empfunden werden könnte. Ausserdem sehe ich nicht ein, warum ich ein Problem lösen soll, das jemand anderer verursacht hat», erklärt Westerhof. Es wäre besser, wenn jene, die für die Luftverschmutzung verantwortlich sind, herangezogen würden, um die Abgase zu reduzieren.

Reinigung auch bei Stillstand

Das umweltfreundliche Gefährt ist mit einem Photosynthese-System ausgestattet, welches die Luft während der Fahrt reinigt. Dabei kommt ein Wassertank zum Einsatz, durch den Sauerstoff produziert wird. Zusätzlich soll das futuristische Bike über einen Elektromotor und eine Batterie verfügen. Den Erfindern zufolge könnte die Luftreinigungs-Funktion mithilfe von Batteriestrom sogar aufrechterhalten werden, wenn das Fahrrad nicht benutzt wird.

Dank des Luftfilters im Lenker können sowohl Staub als auch Schadstoffe aus der Luft gefiltert werden. Laut dem Hersteller wird das ganze System durch die Pedalkraft angetrieben. Da das Öko-Bike nicht nur als Luftreiniger fungiert, sondern auch stetig Sauerstoff produziert, übt es sogar einen positiven Einfluss auf die Umwelt aus. Dies könnte ein erster Schritt gegen die Luftverschmutzung in den Metropolen sein, welche ein zentrales Problemfeld darstellt.

Sonnenlicht wird zu Energie

Der gewöhnungsbedürftig aussehende grüne Rahmen des Fahrrads ist entwickelt worden, Sonnenlicht in Energie umzuwandeln und somit die Batterie, durch welche das Luftfiltersystem sogar bei Stillstand des Bikes weiterhin betrieben werden kann, mit Strom zu versorgen. Leider gibt es noch keine Informationen darüber, wann der erste Prototyp des Air Purifier Bikes gebaut oder ob dieses in Zukunft zur Serienreife gebracht wird.

 

 

(tafi/pte)