FINANZPLATZ
Anzeige
Finanzkrise: Ermittlungen auch gegen CS und UBS

Freitag, 14. Mai 2010 / 12:05 Uhr
aktualisiert: 12:49 Uhr

Acht Banken sollen Immobilien-Hypotheken zu positiv bewertet und den Rating-Agenturen falsche Informationen geliefert haben.

Die Aktien der Grossbanken gerieten nach den neusten Meldungen unter Druck.

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat aus diesem Grund Ermittlungen gegen mehrere Grossbanken eingeleitet, darunter sind UBS und Credit Suisse, wie das «Wall Street Journal» berichtet.

Die Finanzinstitute hätten Ratingagenturen mit falschen Informationen versorgt, um eine bessere Bewertung von Kreditverbriefungen zu erhalten.

Banken trugen zur Immobilienkrise bei

Damit sollen die Finanzinstitute massgeblich zur Immobilienkrise in den USA beigetragen haben. Ob es tatsächlich zur Klage kommt, ist allerdings noch unklar.

Die Aktien von UBS und CS gerieten am Freitagmorgen unter Druck und verloren bis um 12 Uhr jeweils über drei Prozent an Wert.

 

(ht/news.ch)


Artikel-Empfehlungen:
USA wollen neue Immobilienkrise verhindern10.Jan 11:43 Uhr
USA wollen neue Immobilienkrise verhindern