PUBLINEWS
Anzeige
Solarsysteme für das Eigenheim

Dienstag, 6. Oktober 2020 / 14:57 Uhr
aktualisiert: 16:15 Uhr

Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe für diese Überlegungen sind sehr unterschiedlich.

Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert.

Für die meisten Interessenten ist es ein Mix an Vorteilen, die mit dem Kauf einer Solaranlage verbunden ist. Eine Solaranlage kaufen werden sich jene Menschen, die ein Eigenheim besitzen und dieses nach den eigenen Vorstellungen gestalten können. Dabei spielen mit grosser Sicherheit die derzeit zahlreich zur Verfügung stehenden Förderungen eine Rolle. Es gibt Investitionsprämien und Zuschüsse, wenn man Solaranlagen anschafft. Wenn man als Hausbesitzer die Möglichkeit hat, eine Solaranlage zum Beispiel auf dem Dach zu befestigen, sollte man diesen Schritt berücksichtigen. Ob sich dieser Schritt auf lange Zeit rechnet oder nicht, wollen wir ebenso in diesem Artikel behandeln.

Gründe für den Einbau einer Solaranlage

Jene Interessenten, die übersteigende Energiekosten klagen, zeigen oft ein grosses Interesse. Die Hauptmotivation liegt also in erster Linie darin, dass die Stromrechnungen gesenkt werden soll. Manche Interessenten denken auch über die Nachhaltigkeit und wollen umweltfreundliche Energiequellen nutzen. Vermutlich liegt der Hauptgrund irgendwo dazwischen. Wenn man durch die Nutzung von umweltfreundlichen Energiequellen zusätzlich noch Geld einsparen kann, dann wird man sich wohl auch für eine Solaranlage entscheiden. Allerdings sollte einem bewusst sein, dass die Installation von Solaranalgen sehr viel Planungsarbeit nötig macht. Es sind bestimmte Fragen zu beantworten. Ausserdem muss man sich die Wirtschaftlichkeit überlegen. Zu den wichtigsten Fragen zählt, wie viel des Strombedarfs durch Solarstrom gedeckt werden kann. Davon abhängig ist auch, welche Grösse bei den Panels zu berücksichtigen wäre. Daher muss auch die Grösse der Panels mit der zur Verfügung stehenden Fläche auf dem Dach abgeglichen werden. Sie gilt als wichtige Grösse zur Bestimmung der Panels. Daraus lässt sich auch sehr leicht errechnen, wie viel Panels notwendig sind. Wenn man von einer durchschnittlichen Grösse eines Hauses ausgeht, so könnte man mit einem gewöhnlichen Solarsystem auch den Jahresverbrauch decken. Dahingehend ist auch die Frage nach der Anzahl der Kollektoren zu richten. Die Anzahl der Kollektoren hängt auch von der Leistung jedes einzelnen Panels ab. Es hängt direkt an der zur Verfügung stehenden Fläche auf dem Dach. Der Wirkungsgrad korreliert ebenso mit der Fläche, die einem zur Verfügung steht.

Wann rechnen sich Solarpanel?

Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert. Sie müssen auch berücksichtigen, dass sie in Deutschland und nicht in der Südsee leben. Was damit gemeint ist, das ist die Menge an Sonnenstrahlen, die jährlich zur Verfügung steht. Daher wird die Amortisationszeit in Deutschland länger sein als zum Beispiel in Marokko. Im Schnitt geht man von Amortisationszeiten zwischen sieben und elf Jahren aus. Beim Kauf sollte man einer genauen Checkliste folgen. Beratung ist daher unerlässlich, um Kosten zu sparen.

(ps/pd)