TOURISMUS
Anzeige
Superschnelle TGV-Strecke nach Paris

Donnerstag, 15. März 2007 / 18:36 Uhr
aktualisiert: 19:20 Uhr

Strassburg - Ab Juni vergeht die Bahnreise in die Stadt der Liebe wie im Flug. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Strassburg und Paris verkürzt die Fahrt ab Basel oder Zürich um fast ein Drittel.

Paris kann neu von Zürich aus in viereinhalb Stunden errreicht werden.

Paris ist ab Sommer 2 Stunden 20 Minuten von Strassburg weg, statt wie jetzt vier Stunden. Von Basel aus dauert die Reise dreieinhalb, von Zürich aus viereinhalb Stunden, also je anderthalb Stunden weniger als bis anhin.

Fünf Jahre dauerte der Bau der 300 Gleiskilometer zwischen dem Pariser Ostbahnhof und Baudrecourt in Lothringen. 10 000 Personen arbeiteten daran mit. Mit den 78 000 Tonnen Stahl, die man für die Geleise benötigte, hätte man acht Eiffeltürme bauen können.

«Industrielle Leistung»

Anlässlich der Einweihung gab der französische Staatspräsident Jacques Chirac im Elyséepalast ein Essen für die Vertreter der 22 Geldgeber, darunter die Europäische Union und Luxemburg. Er lobte den Streckenneubau als eine «besondere industrielle Leistung».

Geplant war am Abend im Beisein des französischen Verkehrsministers Dominique Perben das angeblich längste und schnellste Feuerwerk der Welt. Tausende rotleuchtende Fackeln sollten entlang der 300 Kilometer langen Strecke entzündet werden - mit einer Geschwindigkeit von 5400 Kilometer pro Stunde.

Die erste planmässige Fahrt mit dem 320 Stundenkilometer schnellen TGV (train à grande vitesse) ist für den 10. Juni geplant.

Neuer Geschwindigkeitsrekord

Bevor es losgeht, soll der TGV einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen. 1990 hatte bereits ein TGV über 515 Stundenkilometer geschafft. Erwartet wird jetzt ein Tempo um die 550 Stundenkilometer.

Bis 2012 sollen die letzten gut 100 Kilometer zwischen Baudrecourt und Strassburg auf Hochgeschwindigkeit ausgebaut werden. Die Kosten dürften etwa zwei Milliarden Euro (rund 3,2 Mrd. Fr.) betragen, weil ein vier Kilometer langer Tunnel durch die Vogesen gebaut werden muss. Dann verkürzt sich die Fahrtzeit zwischen Strassburg und Paris um eine weitere halbe Stunde auf eine Stunde und 50 Minuten.

(ht/sda)


Artikel-Empfehlungen:

ICE und TGV auf Premierenfahrten nach Paris25.Mai 10:53 Uhr
ICE und TGV auf Premierenfahrten nach Paris